Tagung: Die Staufer und die Kirche im Mittelalter

- Residenzschloss Altenburg / Teehaus-Saal

Die Tagung ist eine Veranstaltung der Barbarossa-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stadt Altenburg und dem Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie

Wie in kaum einem anderen Bereich ist die Zeit der Staufer in den schriftlichen und baulichen Zeugnissen kirchlicher Provenienz noch heute sichtbar. Unter der Herrschafft der Staufer entstand eine, im Vergleich mit mitteldeutschen Städten, reiche Klosterlandschaft. So fanden in die Augustiner-Chorherren, der Deutsche Orden, die Franziskaner, das Magdalenerinnenkloster und das Säkularkonikerstift St. Georg ihren Platz im mittelalterlichen Altenburg. Um die Altenburger Verhältnisse im regionalen, nationalen und internationalem Kontext zu betrachten, möchten wir hierzu eine interdisziplinärere Tagung anregen. Es werden die historischen, kunsthistorischen und baulichen Aspekte, sowie Ideen zum zukünftigen Umgang mit dem reichhaltigen Erbe der Klöster thematisiert. Ziel ist es, die Identifikation der Altenburger mit ihrer Stadt zu stärken und touristisches Interesse zu fördern.

Zurück